Logo: Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig Logo: edia.con gemeinnützige GmbH Logo: Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig
Startseite :: Kontakt :: Schriftgröße A A A
Wir kritisieren die geplante Krankenhausreform und unterstützen die Kampagne der Deutschen Krankenhausgesellschaft.

» Hier finden Sie mehr Informationen

Suche   
 

Arbeitsunfälle & D-Arzt-Verfahren

Das Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig mit der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie ist zum stationären Durchgangsarzt-Verfahren (DAV) im Rahmen der bg-lichen Heilbehandlung zugelassen.

 

In dieser Tätigkeit werden Arbeitsunfälle in der Interdisziplinären Notaufnahme aufgenommen und nach stationärer Behandlung, je nach Verletztenartenverzeichnis, ambulant in der D-Arzt-Sprechstunde durch den Chefarzt der Klinik oder dessen Stellvertreter weiterbehandelt. Weiterhin erfolgt in der Klinik eine umfassende Begutachtung für die berufsgenossenschaftlichen, wie auch für die privaten Unfallversicherungen.

 

 

Arbeitnehmer haben einen so genannten Durchgangsarzt aufzusuchen, wenn es bei ihnen durch eine Verletzung nach einem Arbeits- oder Wegeunfall zu einer „besonderen Heilbehandlung“ kommt oder die Behandlung durch ihren Hausarzt länger als drei Wochen dauert. Der D-Arzt legt dann weitere Behandlungen fest.

 

Das Durchgangsarzt-Verfahren:

 

Die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung sind bei Arbeits- und Schulunfällen verpflichtet, schnellstmöglich eine sachgemäße, fachärztliche oder unfallmedizinische Heilbehandlung und Versorgung zu gewährleisten. Als Durchgangsärzte werden diejenigen Fachärzte bezeichnet, die auf dem Gebiet der Chirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie mit besonderen Qualifikationen und Erfahrung in dem Bereich der Unfallchirurgie arbeiten. Sie werden durch die Berufsgenossenschaften bestellt. Der D-Arzt entscheidet nach einer von ihm selbst durchgeführten Untersuchung über den weiteren Therapieverlauf. Besonderheit: die Praxen und Unfallkliniken sind mit Fachpersonal und mit spezieller Technik bestens auf Unfälle vorbereitet. Bei schweren Unfällen kann eine stationäre Behandlung nach Verletztenartenverfahren der Berufsgenossenschaften erforderlich sein.

 

Die D-Arzt-Sprechstunde im Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig:

 

Die Erstbehandlung von Arbeits- und Schulunfällen erfolgt rund um die Uhr in der Interdisziplinären Notaufnahme unseres Krankenhauses und danach in der D-Arzt-Sprechstunde unserer Einrichtung nach oben genannten Kriterien.

 

Sprechstunden:

  • Montag:   08:30 – 10:30 Uhr
  • Mittwoch: 08:30 – 10:30 Uhr
  • Freitag:    08:30 – 10:30 Uhr
  • (Dienstag und Donnerstag nach Vereinbarung)

 

Telefonische Anmeldung zur D-Arzt-Sprechstunde: 0341 444-5851

 

Das D-Arzt-Sekretariat ist montags bis freitags von 07:00 – 15:30 Uhr erreichbar unter der Telefonnummer 0341 444-3601.

 

 

Kontakt:

 

 

Chefarzt Dr. med. Ulrich Socha

Facharzt für Chirurgie/Unfallchirurgie/Orthopädie
Notfallmedizin, Spezielle Unfallchirurgie
D-Arzt
Ärztlicher Direktor

E-mail E-Mail: zum Kontaktformular

Sekretariat Frau Langhammer

Telefon Telefon: 0341 / 444 - 3601

Fax Telefax: 0341 / 444 - 3602