Logo: Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig Logo: edia.con gemeinnützige GmbH Logo: Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig
Startseite :: Kontakt :: Schriftgröße A A A
Wir kritisieren die geplante Krankenhausreform und unterstützen die Kampagne der Deutschen Krankenhausgesellschaft.

» Hier finden Sie mehr Informationen

Suche   
 

Intensivtherapiestation (ITS)

 

Die interdisziplinäre Intensivtherapiestation des Ev. Diakonissenkrankenhauses Leipzig verfügt über 20 Betten. Hier werden Patienten rund um die Uhr in besonderer Weise intensivmedizinisch und anästhesiologisch überwacht und versorgt.

 

Bei schweren Erkrankungen oder nach umfassenden operativen Eingriffen müssen Patienten vorübergehend intensivmedizinisch betreut werden. Dabei geht es darum, lebensgefährliche Komplikationen frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Neben erfahrenen Ärzten steht hierfür auch ein Team von pflegerischen Fachkräften rund um die Uhr zur Verfügung, teils mit einer speziellen Weiterbildung für Anästhesie- und Intensivmedizin.

 

Die 20 Betten der Intensivtherapiestation sind wie folgt strukturiert:

  • 12 ITS-Betten
  • 4 Weaning-Betten (Beatmungsentwöhnung)
  • 4 IMC-Betten (Intermediate Care)
  • davon 16 Beatmungsplätze

 

Weiterhin kommt den Patienten die intensive Zusammenarbeit mit unseren chirurgischen und internistischen Kollegen zugute. Gerade in dieser kritischen Situation sollen Sie die Gewissheit haben, 24 Stunden am Tag besonders behandelt, gepflegt und überwacht zu werden.

 

In enger Zusammenarbeit mit den ärztlichen Verantwortlichen wollen wir für unsere Patienten die erforderliche Sicherheit und Qualität in der Pflege und Behandlung gewährleisten.

 

Auf Grundlage pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse gestalten wir ein an den individuellen Bedürfnissen unserer Patienten ausgerichtetes Konzept der Bezugspflege. hierbei orientieren wir uns nach den modernen Standards und Erkenntnissen der Pflegewissenschaften und stehen so im Einklang mit den evaluierten, zertifizierten und evidenz-basierten aktuellen Leitlinien der nationalen und internationalen Fachgesellschaften und Berufsverbänden.

 

Neben allen umfangreichen Maßnahmen der Grund- und Behandlungspflege erfahren unsere Patienten eine auf ihren aktuellen Zustand und ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte Pflege unter zu Hilfenahme moderner Pflegemittel und Pflegesysteme. Hierzu zählt z.B. eine individuell angepasste und mehrmals am Tag durchgeführte Köperpflege und Mobilisation.

ITS

 

ITS

Nach jeweiliger Situation und Wunsch des Patienten kommen aktivierende, stimulierende, entspannende und beruhigende Methoden zur Anwendung. Wir nutzen in der Pflege alle bekannten Verfahren der Kinaesthetic, der Lagerung und Stimulation.

 

Neben der technisch und apparativ hochkomplexen Arbeit durch die Pflegenden sind wir stets bestrebt, unsere Bemühungen und Anstrengungen für unsere Patienten unter dem Aspekt einer aktiven Interaktion mit Menschen zu betrachten.

 

Es ist unser Anspruch und wir wollen, dass Sie sich sicher geborgen fühlen.

 

 

 

Wir verstehen Intensivpflege als das verbindende Handeln zwischen Patient mit seinem Leiden und dem therapeutischen Team mit seinen aktiven Maßnahmen und betrachten den kranken Menschen in seiner Ganzheit aus Körper, Seele und Geist.

 


Pflegebereichsleiterin: Manuela Weidlich
Teamleitung: Theresa Hessel, Tim Stude

ITS - Blick ins Zimmer

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.   » Mehr Informationen.