Logo: Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig Logo: edia.con gemeinnützige GmbH Logo: Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig
Startseite :: Kontakt :: Schriftgröße A A A
Wir kritisieren die geplante Krankenhausreform und unterstützen die Kampagne der Deutschen Krankenhausgesellschaft.

» Hier finden Sie mehr Informationen

Suche   
 

Leistungsspektrum

In der Klinik für Gefäßchirurgie des Ev. Diakonissenkrankenhauses Leipzig werden sowohl arterielle als auch venöse Erkrankungen nach modernsten Gesichtpunkten behandelt.

 

Interdisziplinäres Gefäßboard im Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig        Zertifikat Gefäßzentrum

 

Die wichtigsten Behandlungsschwerpunkte im Überblick:

 

  • Aortenaneurysma:
    • im Bauch- und Brustraum
    • katheterbasiert oder offen chirurgisch

 

  • Verengung der Halsschlagader (Karotisstenose):
    • Ausschälung von arteriosklerotischen Verengungen (Endarteriektomie) – z. B. unmittelbar  nach einem Schlaganfall
    • Setzen von Stents und Ballonkathetern (PTA) zur Aufweitung der Halsschlagader (in Kooperation)

 

 

 

  • Krampfadern (Varizenleiden):
    • katheterbasierte Versorgung mittels Radiofrequenzablation (RFA)
    • klassische Varizenoperation (Stripping, Crossektomie)

 

  • Diabetisches Fußsyndrom:
    • interventionelle und klassisch-gefäßchirurgische Gefäßrekonstruktion
    • Wundversorgung (Wundrevision) inklusive Vakuumbehandlung (VAC-Behandlung)
    • Hauttransplantation
    • biochirurgische Wundbehandlungsverfahren ("Madentherapie")
    • Amputationen

 

 

 

Einen Überblick der diagnostischen Möglichkeiten der Klinik für Gefäßchirurgie am Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig finden Sie HIER.

 

 

Zertifiziertes Gefäßzentrum

 

In unserem Krankenhaus ist zudem ein Gefäßzentrum angesiedelt, das von der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin e. V. (DGG) zertifiziert ist. In diesem Fachzentrum arbeitet unsere Klinik fachübergreifend mit zahlreichen Kooperationspartnern zusammen – u. a. mit Angiologen, Radiologen und Gefäßchirurgen sowie mit Dermatologen und Schlaganfallspezialisten. In einem „Anerkannten Gefäßzentrum“ erfolgen alle Behandlungsschritte in jeder Phase auf der Basis aktuell gültiger Leitlinien der Fachgesellschaft. Außerdem sind die Abläufe in Vorsorge, Therapie und Nachbehandlung nachweislich gut aufeinander abgestimmt.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.   » Mehr Informationen.