Allgemein- und Viszeralchirurgie

Chefarzt Dr. med. Shueb Mussa

 


 

Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie

Spezielle Viszeralchirurgie

E-mail E-Mail: zum Kontaktformular


Chefarztsekretariat Frau Kullick

Telefon Telefon: +49 341 444-3631

Fax Telefax: +49 341 444-3632

 

 

Schwerpunkt Allgemein- und Viszeralchirurgie

 

Das Leistungsspektrum umfasst chirurgische Eingriffe vorwiegend im Bauchraum, aber auch Eingriffe im Halsbereich sowie an den Weichteilen des Rumpfes und der Extremitäten.

 

Im Bereich der Bauchchirurgie steht die Behandlung von Tumorerkrankungen im Vordergrund. So werden eine große Anzahl von Tumoren des Dick- und Enddarmes im Rahmen unseres » zertifizierten Darmzentrums operiert – auch im fortgeschrittenen Stadium oder in der Notfall-Situation. Lebermetastasen können durch eine Leberresektion operativ behandelt werden. Darüber hinaus werden auch Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse (Tumoren, chronische Entzündung) und komplexe Erkrankungen der Gallenwege durch eine Teilentfernung der Bauchspeicheldrüse operativ versorgt. Des Weiteren auch Erkrankungen der Speiseröhre und des Magens (Tumoren, chronische/akute Magengeschwüre) durch Entfernung von Magen bzw. Speiseröhrenanteilen.

 

Großen Anteil hat auch die operative Behandlung von Bauchwandbrüchen (Hernien). Hier insbesondere Leisten- und Narbenbrüche. Dabei wird sowohl die Operation geplant im beschwerdefreien Zeitraum als auch im Notfall bei schmerzhaften Einklemmungen bis hin zu Darmverschlüssen sehr oft durchgeführt. Eine entscheidende Rolle spielt hier der spannungsfreie Bruchlückenverschluss durch feinste, stabile Kunststoffnetze.

 

Operativ behandelt werden auch Weichteiltumoren der Haut und Unterhaut, wie z.B. Lipome. Außerdem auch umfassende Entfernungen von Fettgewebsanteilen der Bauchwand.

 

Die operative Behandlung von Schilddrüsen-Erkrankungen („Struma“) wird mit hoher Sicherheit durch die Überwachung des Stimmbandnerven (Neuromonitoring) als auch mit hohen kosmetischen Ansprüchen durchgeführt. Bei nachgewiesenem Schilddrüsen-Krebs wird eine radikale Operation der Halsregion erforderlich.

 

Ein wesentlicher Schwerpunkt der Klinik ist die minimalinvasive Chirurgie („Schlüssellochchirurgie“). Die Entfernung von Gallenblase (Cholecystektomie) und Blinddarm (Appendektomie) wird regelhaft laparoskopisch (minimalinvasiv) und in einer hohen Anzahl durchgeführt, auch nach größeren Voroperationen im Bauchraum. Auch bei Kindern wird der Blinddarm laparoskopisch entfernt. Leistenbrüche werden in einer hohen Anzahl endoskopisch repariert. Die Chirurgie des Krumm- und Enddarmes (Sigma, Rektum) wird in zunehmendem Maße in der minimalinvasiven Technik durchgeführt. Damit können den Patienten große Schnitte im Bauch erspart bleiben, die Genesungszeit wird deutlich verkürzt und die Möglichkeit von Narbenbrüchen wird vermindert.

 

Die Erkrankungen des Enddarmes und entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Kolitis Ulzerosa) werden in der speziellen » Proktologie-Sprechstunde unserer Klinik behandelt.

 

Patienten mit Tumorerkrankungen und schweren Erkrankungen des Bauchraumes werden in einer wöchentlichen Konferenz von Spezialisten verschiedener Fachdisziplinen und der niedergelassenen Ärzte gemeinsam besprochen und die besten Therapieverfahren festgelegt.

 

Operative Schwerpunkte

 

Die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie ist von der Sächsischen Landesärztekammer zur vollen ärztlichen Weiterbildung im Fach Chirurgie sowie im Schwerpunkt Viszeralchirurgie (spezielle Bauchchirurgie) ermächtigt.

 

Weitere Informationen

 

» Proktologie
» Erkrankungen Enddarm